Welcome to our Seminar

Lorem ipsum dolor sit amet, nam ut veniam mollis, est utinam facilis propriae cu. Ea duis omnium mea, te vix omnes ponderum. Usu ut quot saepe explicari, in pro labitur evertitur omittantur. Pri unum nihil eleifend an. Aperiri eruditi eleifend vim te, tantas munere eloquentiam pro et, ius melius percipitur ex. Sed postea evertitur at, te eum minim

Raucherentwöhnung

raucherentwöhnung

Das Rauchen aufzugeben ist ganz einfach. Ich habe schon hundert mal damit aufgehört.
– Mark Twain –

Sie möchten aufhören zu rauchen, haben hierzu vielleicht bereits mehrere vergebliche Versuche unternommen und sind sich nicht sicher, ob Sie es alleine schaffen?

Dann könnte eine hypnotherapeutische Behandlung ein möglicher Weg sein, um dieses Ziel zu erreichen. Wissenschaftliche Studien (wie beispielsweise in Schweizer, Schlarb, Revenstorf 2001) belegen diesen Erfolg und weisen nach einem Jahr eine Abstinenzrate von über 50% auf. Versuche im Alleingang führen den Studien zufolge zu einem 3-15 % igen Erfolg.

Die moderne Hypnotherapie stellte ein therapeutisches Verfahren dar, bei dem der Klient mittels Hypnose (oder vielmehr mittels eines Trancezustandes) in einen besonderen Bewusstseinszustand versetzt wird, der es ihm leichter macht, die eigenen Ressourcen zu nutzen. Das Programm gliedert sich in folgende Schritte:

  1. Vorgespräch zur Erklärung der genauen Vorgehensweise und Beantwortung von Fragen. Zusätzlich erhalten die Klienten eine Liste mit Tipps und Tricks zur Planung der rauchfreien Zeit.
  2. Nach etwa einer Woche erfolgt die erste Hypnosesitzung. Hier werden neben den Trancesequenzen auch erste Erfahrungen ausgetauscht und Bewältigungsstrategien besprochen.
  3. Bei der zweiten Hypnosesitzung, nach einer weiteren Woche, steht die Ambivalenz bezüglich des Nichtrauchens im Vordergrund. Die zugehörigen Tranceübungen sind inhaltlich entsprechend ausgelegt und sollen die Aktivierung weiterer Ressourcen fördern.
  4. Die dritte Sitzung dient der Rückfallprophylaxe und findet ebenfalls ca. eine Woche später statt. Der endgültige Abschied von alten Verhaltensmustern wird visualisiert und der Beginn einer neuen Lebensphase mit Hilfe der gewonnenen Erfahrungen geplant.
  5. Den Abschluss bildet ein Katamnesetermin, etwa zwei bis drei Monate nach der letzten Hypnosesitzung. Das Erlebte der vergangenen Wochen wird besprochen und falls notwendig werden Vorsichtsmaßnahmen geplant bzw. der Umgang mit eventuellen Rückfällen besprochen.

Die Sitzungen lassen sich sowohl im Einzel- als auch im Gruppensetting (4-6 Personen) gestalten und dauern jeweils 60-90 Minuten. Anmeldung und weitere Infos unter info@kirstenscholz.de oder über das Kontaktformular.